Fruehjahrsblueher

Frühjahrsblüher

Nach einem langen Winter mit wenig Sonnenschein ist die Sehnsucht nach dem Frühjahr unendlich groß. Wenn die Natur mit ihren Knospen zu einem neuen Lebenszyklus aufruft und Vögel nach geeigneten Brutplätzen Ausschau halten, ist eine der schönsten Jahreszeiten nicht mehr fern. Dann freuen sich auch die Menschen darauf, endlich wieder Frühlingsblüher zu entdecken, mit denen sie Gärten, Terrassen, Balkone, Haus und Wohnung bereichern können.

 

 

 

Bellisl
Ranunculus
Korb-mit-Primeln
Viola
Campanula
Narzissus
Viola-mit-Holz-Schmetterling

Zu den bekanntesten Frühjahrsblühern zählen Bellis, im Volksmund auch Gänseblümchen genannt. Sie gehören zu den ersten Frühlingsblühern. Dabei sind Sie nicht nur in zartem Weiß auf nahezu allen Rasenflächen anzutreffen, es gibt Sie auch in den unterschiedlichsten Rot- und Rosatönen zu kaufen. Die Blüten des Gänseblümchens sind für den Verzehr geeignet, weshalb viele Köche damit Salate und Speisen dekorieren. Ihre Kombination mit nahezu allen Blumen ihrer Größe macht sie zu einer vielseitigen Pflanze für frühlingshafte Korbbepflanzungen und Arrangements.

 

Auch die wunderschönen Ranunkeln sind unverzichtbare Frühlingsblüher. Ihre Blüten sind von März bis Juni zu bewundern. Diese einjährigen Blumen strahlen in unterschiedlichen Farben, die von gelb über verschiedene Rottöne bis weiß und pink reichen. Aufgrund Ihrer Vielfältigkeit sind sie ideale Balkon- und Kübelpflanzen, die mit ihren geschlossenen Blütenkränzen ein wahres Geschenk der Natur darstellen.

 

Unverkennbar sind auch Primeln die Vorboten des Frühlings. Je nach Primelart blühen diese leuchtenden Blumen schon ab Januar bis in den Juni. Als herrliche Frühlingsboten sind sie in nahezu allen Farben erhältlich. Sie vertragen sich sehr gut mit anderen Pflanzen und finden daher als Balkon- und Terrassenbepflanzung, in Steingärten, Beeten und Frühlingsarrangements zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten.

 

Stiefmütterchen sind frostharte Frühlingsblüher und werden in den ersten warmen Tagen ausgepflanzt. Sie sind sehr robust, vermehren sich selbst und blühen von März bis in den Sommer hinein. Es gibt kaum eine Farbe, in der Stiefmütterchen nicht zu finden sind. Ob ein- oder zweifarbig, ihre Beliebtheit ist unumstritten. Zu Hause trifft man sie in Kübeln und Balkonkästen an, doch ebenso häufig werden sie auf Gräbern eingepflanzt. Auch in Kombination mit anderen Blumen sind sie aufgrund ihrer Farbvielfalt und robusten Eigenschaft sehr beliebt.

 

Die Campanula, oder auch Glockenblume genannt, präsentiert ihre filigranen glockenförmigen Blüten ab Anfang März. Diese weiß, blau oder violett blühende Pflanze ist besonders pflegeleicht. Ihr kraftvoller Wuchs lässt aus einer kleinen Pflanze schnell einen Blütenteppich werden, der wochenlang blüht. Mit etwas Pflege in Form regelmäßiger Wässerung und Düngung sind mehrere Blühphasen möglich.

 

Die Narzisse oder Osterglocke blüht in der Osterzeit und ist bis in den Mai hinein zu bewundern. Narzissen sind Zwiebelgewächse und werden schon im Herbst ausgepflanzt. Ihre charismatischen Glockenblüten verschönern nicht nur Kübel und Töpfe, sondern erfreuen sich auch als Schnittblumen großer Beliebtheit. Narzissen sind in gelb und weiß erhältlich.

 

Die Kombination verschiedener Frühlingsblüher mit Moos und Deko-Steckern, in Körben, Schalen und Kästen ist ein optischer Blickfang auf dem österlichen Tisch, auf Fensterbänken und Balkonen. In unserer Gärtnerei in Fürstenfeldbruck finden Sie eine große Auswahl frühlingshafter Arrangements.


css.php