PantherMedia 3136765

Rodentizide

Rodentizide sind chemische Stoffe, die zur Bekämpfung von Nagetieren gedacht sind. In der Regel kommen sie als Vorratsschutz und nicht zum direkten Pflanzenschutz zum Einsatz. Da diese Mittel eine sehr starke Toxizität gegenüber Warmblütern besitzen, muss ihr Einsatz dementsprechend vorsichtig und gut überlegt sein.

 

Wie wirken Rodentizide?

Die Nagergifte werden entweder als fressbarer Köder, Atemgift oder Kontaktgift ausgebracht. Der überwiegende Anteil der Mittel besteht aus Cumarin Derivaten und löst eine Gerinnungshemmung des Blutes aus. Die Folge davon sind Leberschäden und innere Blutungen die zum Tode führen. Des Weiteren gibt es noch eine Reihe von Akutgiften, die kurzzeitig nach Aufnahme zur Lähmung, Bewusstlosigkeit, Krämpfen, Herzversagen oder Atmungsstörungen und damit zum Tod führen.

 

Besondere Vorsichtsmaßnahmen, Schützen Sie ihre Kinder und andere Tiere!

Da Rodentizide stark Toxisch gegen alle Warmblüter wirken, müssen Sie bei ihrem Einsatz besondere Vorkehrungen treffen! Auch wenn Sie die Köder kindersicher und für Hund, Katze und Co unerreichbar auslegen, können vergiftete Nager noch weite Strecken zurücklegen und das Gift im Körper in Gefahrenbereiche einschleppen. Einige Rodentizide wirken so stark, dass sie bei anderen Tieren, durch Sekundärvergiftung nach Fraß, ebenfalls den Tod auslösen können. Kontaktgifte, welche über die Haut aufgenommen werden, können auch bei Kindern zu Gesundheitsschäden führen, wenn sie mit toten Tieren in Berührung kommen. Einige Mittel sind so giftig, dass ihr Einsatz lediglich im Innenraum erlaubt ist. Auch muss sichergestellt sein, dass der Einsatz nicht gegen besonders geschützte Nager erfolgt.

 

Alternative Mittel

Wenn Sie den sicheren Einsatz von Rodentiziden nicht gewährleisten können, sollten Sie auf alternative Möglichkeiten zurückgreifen. Unter Beachtung von bestimmten Hygienemaßnahmen können Sie schon die Ansiedlung schädlicher Nagetiere verhindern. Auf keinen Fall sollten Nahrungs- und Futtermittel sowie Saatgut für Nager erreichbar sein. Verschließbare Boxen können hier Abhilfe schaffen. Wenn Sie selbst kompostieren sollten Sie darauf achten, möglichst keine Nahrungsreste auf den Kompost zu geben. Falls Sie dies doch tun, dann sollten Sie geschlossene nagetiersichere Komposter benutzen. Wenn Sie trotz Beachtung dieser Tipps schädliche Nagetiere in ihrem Garten haben, sollten Sie Lebendfallen oder Schlagfallen benutzen. Neuartige Schlagfallen aus Plastik sind sehr effizient. Sie besitzen einen Dauerköder in Form eines Lockstoffes, der sehr anziehend auf die Schädlinge wirkt.

 

Welches Mittel ist das Beste für meine Anwendung?

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Rodentiziden und Fallen auf dem Markt. In einem Gartencenter oder einer Gärtnerei erhalten Sie daher die richtige Beratung und fachliche Auskunft zu Ihrem speziellen Anliegen!

 

Was Sie bedenken sollten.

Pflanzenschutzmittel sollten nur im Fachhandel gekauft werden. Ihre unsachgemäße Anwendung kann zu Gesundheitsschäden und zu Schäden an Ihrer Umwelt führen.


css.php