Schmetterling

Unterschlupf für Nützlinge – Insektenhotels

Ein schöner Garten lockt so manches Insekt an. Darunter sind viele Nützlinge, wie Hummeln, Bienen und Marienkäfer. Wer diese Nützlinge bei ihrer Arbeit als Bestäuber oder biologischer Schädlingsbekämpfer unterstützen möchte, der findet im Gartencenter eine Vielzahl geeigneter sog. Insektenhotels.

 

Insektenhotels, auch Insektenhäuser oder –kästen genannt, dienen im Privatgarten als Nist- oder Überwinterungshilfe für Nutzinsekten. Sie unterstützen das biologische Gleichgewicht im Garten, indem sie nützlichen Insekten Unterschlupf gewähren und bei der Brut unterstützen.

 

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Modelle in unterschiedlichen Größen und Formen. Allen gemein ist die überwiegende Verwendung von Naturmaterialien wie z.B. Holz, Rinde, Stroh, Kork oder Bambus. Dies gewährleistet einen möglichst natürlichen Unterschlupf der an dem allgemeinen Lebensraum von Insekten angepasst ist.

 

Wichtig für die Qualität eines Unterschlupfes ist aber nicht nur dessen Material, sondern auch die unmittelbare Umgebung.

 

Insektenhotels sollten an einem sonnigen Ort platziert werden, der möglichst vor Wind und Regen geschützt ist und sich in ca. 1,5 – 2 Meter Höhe befindet. So verfügt das Hotel über ausreichend Wärme und ist Witterungseinflüssen gegenüber geschützt. Die Vorderseite mit ihren Öffnungen und Löchern sollte außerdem sichtbar und frei zugänglich sein, um den Insekten einen ungehinderten Anflug zu ermöglichen.

 

Wie wir alle wissen, misst sich die Qualität einer Unterkunft auch an den Freizeitmöglichkeiten und der Verpflegung. Aus diesem Grund ist darauf zu achten, dass sich in der unmittelbaren Umgebung der Insektenunterkunft ausreichend blühende Pflanzen, Bäume und Sträucher befinden, um den Insekten genügend Nahrung und Lebensraum zu bieten. Auf diese Weise unterstützen Sie Bienen, Marienkäfer und Co. bei ihrer täglichen Arbeit.


css.php